Wer seinen ersten eigenen Skill für Alexa entwickeln möchte, aber noch keinen Echo zu Hause hat, kann auf die Webseite echosim.io zurückgreifen, welche einen Echo simuliert und damit die Kommunikation mit Alexa ermöglicht.

Um in den Genuss von Alexa zu kommen, muss man sich zunächst mit seinem Amazon-Account auf der Webseite anmelden.

Anschließend muss man noch das Mikrofon aktivieren, damit Alexa einen auch hören kann. Je nach verwendet Browser werdet ihr mit einem kleinen Flyout nach der Berechtigung gefragt. Im Edge erfolgt dies zum Beispiel am unteren Bildschirmrand.

Anschließend könnt ihr im oberen Header noch die Sprache von Englisch auf zum Beispiel Deutsch ändern. Wenn ihr nun den Mikrofon-Button oder die Leertaste gedrückt haltet, könnt ihr euren Sprachbefehl an Alexa senden und erhaltet direkt eine Antwort.

Über einen Switch könnt ihr auch noch die Konsole aktivieren. Dies hat den Vorteil, dass beim Debuggen eines eigenen Skills die tatsächliche Anfrage und auch das Ergebnis im JSON-Format angezeigt wird und man so Rückschlüsse auf eventuelle Fehler ziehen kann.

Insgesamt ein toller Dienst, welcher die Entwicklung für Alexa deutlich beschleunigen kann. Trotzdem sollte man vor der Veröffentlichung eines eigenen Skills dieses auf einem realen Device einmal getestet haben.

There are currently no comments.